Du kannst deine Sichtbarkeit nicht outsourcen. | 5 Gründe dafür, dich selbst um dein Personal Branding zu kümmern.

Personal Branding selber machen

Personal Branding ist nicht nur Hype, sondern eine  wichtige Strategie, um online erfolgreich zu sein.

Die Online-Kommunikation darf sich nicht von der Offline-Kommunikation unterscheiden. Denn auch online kommunizieren immer Menschen mit Menschen. Umso wichtiger ist es, über die virtuellen Kanäle Vertrauen aufzubauen und Sympathie zu gewinnen. 

Ich finde es extrem wichtig, den Menschen hinter dem Unternehmen zu zeigen. Den Unternehmer bzw. die Unternehmerin.

Wir kaufen nämlich sehr gerne von Menschen und nicht so gern von anonymen Unternehmen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich als Unternehmer*in online zu zeigen. Leider sehe ich viel zu viele Unternehmer*innen, die diese Aufgaben an eine Online-Agentur abgeben wollen. Aber weißt du was? Das funktioniert so nicht.

Ich bin der Meinung, dass du deine digitale Sichtbarkeit nicht outsourcen kannst, wenn du Personal Branding betreiben möchtest.

In diesem Beitrag geben ich dir 5 Gründe, warum du dich selbst um dein Personal Branding kümmern solltest.

Nur du bist du.

1

Wenn du authentisch online sichtbar werden willst, dann musst du selbst schreiben, kommentieren und interagieren. Deine Art des Denkens, deine Vision und deine Mission lassen sich nicht einfach so an Andere vermitteln.

​Mal im Ernst: Fällt es dir leicht, deine eigene Vision in einem Satz zu formulieren, den Außenstehende sofort verstehen?

Ich vermute mal, dass das nicht der Fall ist.

Im April 2019 nahm ich am Claim-Crash-Kurs von Judith Sympatexter Peters teil. (Diesen Kurs kann ich übrigens sehr empfehlen!) Eine Aufgabe des Kurses bestand darin, ein Claim-Briefing zu erstellen. Wir sollten in 5-7 Sätzen schreiben, was uns auszeichnet, damit eine fiktive Kreativagentur in der Lage wäre, einen Claim für uns zu entwickeln.

Gar nicht so einfach. Also nicht, weil mir nichts eingefallen wäre. Sondern weil es mir echt schwer gefallen ist, alles Wichtige über mich und meine Persönlichkeit in nur 5-7 Sätze zu packen.

Und genau so ist es, wenn du versuchst, deine Vision, deine Alleinstellungsmerkmale und deine Art zu Kommunizieren an eine Internet- oder Werbeagentur zu vermitteln, damit diese deine Online-Präsenz steuern können.

Es geht immer etwas verloren. Es wird immer etwas missverstanden. Es fehlen immer deine Erfahrungen und Prägungen und - nunja - deine Persönlichkeit.

Wenn du authentisch online sichtbar sein möchtest, dann musst du selbst schreiben, kommentieren und mit deiner Community interagieren. ​

Wenn du jetzt denkst: "Wuah, viel zu zeitaufwendig!", dann lies unbedingt bis zum Schluss weiter.

authentiziaet auf instagram

Nur du kennst deine Lieblingskunden und -kundinnen.

2

Es ist schwer genug, für sich selbst Klarheit darin zu finden, wem man eigentlich am meisten helfen will.

Es geht dabei ja nicht um die Definition einer groben Zielgruppe. Es geht um Typologien, Charaktere, Lebenseinstellungen und kleinste Merkmale, die uns triggern und leiten.

Ein anderer Mensch wird immer nur eine Variante deiner allerliebsten Lieblingskundin oder deines bevorzugten Lieblingskunden vor Augen haben, da deine Prägungen und Erfahrungen immer mit einfließen.

Hilft eine Buyer Persona? Jein. Ich erarbeite mit meinen 1:1 Mentoring-Kund*innen Buyer Personas und es hilft vor allem meinen Kund*innen, ein klareres Bild davon zu bekommen, für wen sie eigentlich all das machen, was sie machen. Sie können Themen ableiten, Inhalte und Lösungen.

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Könnte ich mit ihrer oder seiner Buyer Persona arbeiten? Grob gesehen, ja. Vielleicht. Doch in jedem Gespräch merke ich an kleinen Zwischenfragen, dass ich eine andere Person vor Augen habe als mein*e Kund*in.

Ich erstelle automatisch eine fiktive Person in meinem Kopf und lasse dabei ganz unbewusst eigene Erfahrungen einfließen und auch Personen, die ich bereits kenne oder kannte. Da meine Kund*innen aber selbst einzigartig sind und ihr Unternehmen aus einem ganz persönlichen "Warum" heraus gegründet haben, haben sie auch ganz eigene Lieblingskund*innen in ihrem Kopf.

Als externe Beraterin kann ich meine Kund*innen darin stärken, diese Person für sich zu erkennen und zu charakterisieren. Ich kann helfen, die richtigen Themen abzuleiten und Angebote zu erarbeiten. Ich kann helfen, die richtige Online-Strategie zu entwickeln, um effizient online sichtbar zu werden und ihre Lieblingskund*innen zu begeistern.

Aber ich könnte diese Person nie so treffsicher online ansprechen, wie es mein*e Kund*in machen kann. Es wird immer nur eine Version der eigentlichen Lieblingskund*in sein.

Nur du kannst dich zeigen.

3

Gerade als Selbständige*r oder Solopreneur, aber auch als visionsstarke Unternehmer*in ist Personal Branding verdammt wichtig. 

Beim Personal Branding geht es darum, seine Persönlichkeit zu zeigen. Den Menschen hinter dem Unternehmen. Es geht darum, authentisch online sichtbar zu sein. Die Vision zu teilen. Eine Mission zu haben. Beim Personal Branding wollten wir Sympathie gewinnen und Vertrauen aufbauen, indem wir uns zeigen.

Und wie kann man besser Vertrauen aufbauen und Sympathie gewinnen, als mit dem eigenen Gesicht auf Fotos und vor allem in Videos?

Du brauchst schon lange keine Hochglanzfotos mehr für Social Media. Die heutigen Smartphone-Kameras sind super! Und jeder vermeintlich professionelle Schnappschuss wirkt authentischer als ein Foto aus dem Studio.

Also schnapp dir dein Smartphone und zeige dich. Mach ein Selfie. Mach ein Video. Gehe live auf Facebook oder Instagram. Erstelle Instagram-Stories. Zeig, wer du bist, wie du bist und was du machst.

Keine Onlinemarketing-Agentur kann das für dich übernehmen. Und noch viel besser: Wenn du dich selbst zeigst, dann kostet dich das nichts.

Das Online-Camp für Unternehmer*innen

Komm in mein Online-Camp für bessere Sichtbarkeit und lerne, wie du einfach online sichtbar wirst!

Nur du kennst dein Netzwerk.

4

Mal schnell kommentieren oder deine Meinung sagen? Bei deinem Geschäftskollegen, einem Kooperationspartner oder einer Kundin? Du kennst dein Netzwerk. Und dein Netzwerk kennt dich.

Wenn jemand anderes für dich z.B. auf LinkedIn postet, dann wird es dein Netzwerk spüren. Denn du kannst gar nicht alle Insider-Infos und kleinen Besonderheiten weitergeben. Und wie peinlich ist es, wenn du etwas völlig unpassendes bei einem Post kommentierst, nur weil deine Onlinemarketing-Agentur nicht wusste, dass dieser Post von einem Konkurrenten stammt oder einer ehemaligen Mitarbeiterin, die vielleicht eher unschön gegangen ist?

Social Media lebt von persönlichen Interaktionen. Das bringt ja das Wort "Social" schon mit sich. Und persönlich kannst nur du selbst mit deinem Netzwerk interagieren.


Nur du hast Einblick in deine Gedanken des Alltags.

5


Stories auf Instagram oder Facebook und auch Live-Videos leben von den kleinen Insights aus deinem Alltag.

Eine Erkenntnis nach einem Kundengespräch? Ein spannender Blogbeitrag? Ein Inspiration zwischendurch? 

Zeig deinen Lieblingskund*innen, wer du bist und wie du arbeitest. Zeig ihnen, welchen Wert Kund*innenarbeit für dich hat und wie sich eine Zusammenarbeit mit dir anfühlt.

Nimm dazu einfach dein Smartphone, mache ein Selfie oder starte ein kurzes Video. Mache einen Screenshot oder verlinke einen interessanten Beitrag.

Stories werden übrigens auch gerade mit Reichweite von Instagram und Facebook belohnt. Es lohnt sich also doppelt, sich damit zu beschäftigen!

Du müsstest ständig jemanden neben dir laufen haben, um Stories irgendwie outsourcen zu können. Und mal ehrlich: Wer will das denn bezahlen?

Fazit: Du kannst Personal Branding nicht outsourcen


Ich finde, man erkennt immer, ob Posts extern erstellt wurden oder von der Person selbst.

Du kannst deine persönliche Sichtbarkeit nicht outsourcen. Du musst selbst sichtbar werden, wenn du mit deinem Unternehmen sichtbar sein willst! Du musst dich selbst um dein Personal Branding kümmern, wenn du authentisch damit Lieblingskund*innen überzeugen möchtest.

Ich habe die reine Umsetzung seit längerem aus meinem Leistungsumfang gestrichen. Dafür coache und berate ich Kund*innen darin, sichtbar zu werden. Ich gebe Impulse, Strategien und Struktur. Die Ergebnisse?

Die Kund*innen fühlen sich gestärkt, ermutigt, sparen Geld und Nerven und werden für genau die richtigen Menschen sichtbar mit wertvollem Inhalt und einer Menge Authentizität. Sichtbar zu werden ist nicht zwangsläufig mega zeitaufwendig. Wenn du weißt, wen du warum, wie und womit ansprechen möchtest und die richtigen Online-Strategien anwendest, kannst du gezielt mit wenig Aufwand sichtbar werden.

Marlis Schorcht

Du möchtest dich und dein Unternehmen online sichtbarer machen und neue Kund*innen gewinnen? Erfahre in einem kostenfreien Strategiegespräch, wie ich dir helfen kann.

Musst du also alles selber machen?

Nein! Es gibt immer noch eine Menge Aufgaben, die du durchaus problemlos an externe Dienstleister, Freelancer oder Agenturen abgeben bzw. outsourcen kannst:

  • Bilder bearbeiten
  • Grafiken erstellen
  • Posts in einem Social Media Tool vorplanen (Ich verwende z.B. Tailwind* für Pinterest, Planoly* oder Postable* für Instagram und Loomly* für Facebook & LinkedIn)
  • Alerts überwachen
  • Videos schneiden
  • Pinterest Pins erstellen

Arbeite daher stärkenorientiert! Zeig dich selbst und gib das ab, was dich Zeit kostet aber dir keine Freude bereitet.

Wie zufrieden bist du mit deiner Sichtbarkeit?

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Ich freue mich auf dich!

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

🍀 Marlis

>