Das Cookie-OptIn: Warum du jetzt erst recht in deine Social Media Sichtbarkeit investieren solltest

cookie optin plugin tipp social media conversions (1)

Sicherlich hast du schon von der Einwilligungspflicht für Cookies gehört! Einfach nur schreiben "Diese Website verwendet Cookies. Wenn du diese Website nutzt, bist du damit einverstanden." ist nun tatsächlich nicht mehr ausreichend.

Das hat natürlich Konsequenzen für Werbetreibende in der Online-Welt. Denn vermutlich werden sich mehr Website-Besucher*innen aktiv NICHT für das Setzen von Cookies entscheiden. Und das heißt, dass du weniger Daten hast, die dir helfen, deine Website zu analysieren, deine Besucher*innen auszuwerten und alles entsprechend zu optimieren!

Gleichzeitig werden deine Conversion-Daten verfälscht, weil du ja nun weniger Conversions misst, als tatsächlich stattgefunden haben.

Und auch der Facebook Pixel sammelt keine Daten auf der Website, wenn keine Cookies gesetzt werden dürfen.


Gerade diese Daten sind aber super wertvoll, wenn du auf Facebook Anzeigen schalten möchtest. Allein die Möglichkeit, entweder genau diejenigen anzusprechen, die bereits mit deinem Facebook Pixel in Berührung gekommen sind (Custom Audience) oder genau die anzusprechen, die denen ähnlich sind (Lookalike-Audience) hat viel zum Erfolg von Facebook-Anzeigen beigetragen.

Und nun?

Woher bekommst du jetzt Daten für dein Marketing?

Und jetzt kommt das Argument für mehr Social Media Sichtbarkeit! Denn Facebook-Anzeigen kannst du auch auf viel mehr ausrichten als nur auf deine Website-Besucher*innen, z.B.:

  • Personen, die mit deiner Facebook-Seite interagieren
  • Personen, die mit deinem Instagram-Profil interagieren
  • Personen, die mit bestimmten Videos oder Veranstaltungen von dir auf Facebook interagieren
  • Personen, die so ähnlich sind, wie diejenigen, die beispielsweise mit deiner Facebook-Seite, deinem Instagram-Profil oder einem Video interagieren

Ein wichtiger Grund für Selbstständige und Entrepreneure, umso mehr in die eigene Social Media Sichtbarkeit zu investieren!

Wenn mehr Menschen mit deiner Facebook-Seite und mehr Personen mit deinem Instagram-Profil interagieren, wirst du mehr Daten gewinnen und deine Anzeigen an relevantere Personen ausspielen können!

Was ist dafür wichtig?

  1. Sei sichtbar. Regelmäßig.
  2. Sprich deine Wunschkund*innen an, damit genau diese mit deinen Inhalten interagieren.
  3. Versuche, viel Interaktion hervorzurufen!

24 tolle Fragen für deine Community, 100 Live-Stream-Ideen und 699 Content-Ideen für das Jahr 2020 findest du im großen Social Media Content Planer & Kalender Set 2020.

Das Cookie-PlugIn für die WordPress-Website

Eine kleine persönliche Erfahrung: Ich habe auf meinen Websites bisher das Borlabs Cookie PlugIn* verwendet. Es hat super viele Einstellungsmöglichkeiten und im Backend sieht man, wieviele Personen sich für welche Opt-In-Option entschieden haben. Ich habe nun festgestellt (und ja...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)), dass das Borlabs Cookie PlugIn nur ein Jahr kostenfreie Updates beinhaltet. Die neue Version kann ich also leider nicht nutzen, ohne entsprechend neue Lizenzen zu erwerben.

Nach etwas Recherche habe ich mich nun dazu entschieden, auf das Pixelmate PlugIn* umzusteigen. Die Installation war super einfach und die Einstellungen sind nicht sooo umfangreich, wie beim Borlabs Cookie PlugIn, aber absolut ausreichend. Es ist automatisch aktiviert, dass sich der User aktiv für ein OptIn entscheiden kann. Für Google Analytics und Facebook Pixel muss ich nur meine Konto-Id eintragen. Wenn ich den Google TagManager nutze, kann ich das Code-Snippet einfügen. Externe Medien, wie z.B. YouTube oder Vimeo-Videos werden durch das Pixelmate Cookie PlugIn* automatisch geblockt, falls der Website-Besuchende nicht ausdrücklich zustimmt, es sehen zu wollen.

Eine Statistik gibt es hingegen leider nicht. Zusätzliche Scripte können manuell eingefügt werden.

UND: Alle Updates sind in der Lizenz enthalten. Du zahlst also wirklich nur einmal und bist immer up-to-date. Die Einzellizenz kostet 39€ netto, eine 3-er Lizenz kostet 89€ netto. Es gibt auch weitere Lizenz-Modelle. Schau am besten selbst mal auf die Website des Pixelmate PlugIns*.

Ich bin gespannt auf die Entwicklungen meiner messbaren Daten aufgrund des neuen Urteils.

Kannst du bereits Veränderungen spüren?

🍀 Marlis

Du möchtest online endlich von den Richtigen für das Richtige wahrgenommen werden und Umsatz generieren? Schau dir meine Mentoring-Angebote an und lass uns bei einem kostenfreien Strategiegespräch darüber reden.

>