Keywords finden - Das klingt irgendwie trocken und technisch und nimmt direkt zu Beginn die Lust, Blogbeiträge zu schreiben, oder? Doch wenn du deine Angebote online sichtbar machen möchtest, über Landingpages, Salespages oder Blog-Beiträge, dann reicht es nunmal nicht aus, einfach nur guten Text zu schreiben. Du musst auch dafür sorgen, dass genügend Besucher:innen auf deine Website kommen oder deine Blog-Beiträge lesen, damit du mehr Umsatz machen kannst.

Wie wird nun aber deine Website in Suchmaschinen sichtbar, und das möglichst weit oben bei Google - also in den oberen Suchergebnissen? Genau. Mit Keywords!

In dem du die richtigen SEO Keywords finden lernst und sie sinnvoll in deinen Blog-Beiträgen und auf deinen Landingpages einsetzt.

Eine gründliche Keywordrecherche kann dir dabei helfen, die am häufigsten verwendeten Suchbegriffe deiner Zielgruppe zu finden und deinen Content darauf auszurichten. Durch die Auswahl relevanter Keywords und eine strategische Platzierung in deinen Texten, kannst du die Sichtbarkeit deiner Website in den Suchmaschinen erhöhen und mehr Traffic generieren.

Durch die gezielte Optimierung deiner Keywords für die Suchmaschinen, kannst du sicherstellen, dass deine Website bei relevanten Suchanfragen weit oben in den Suchergebnissen erscheint. Wenn potenzielle Kunden auf deine Website gelangen, erhöht sich die Chance, dass sie deine Angebote in Anspruch nehmen und somit zu einem Anstieg deines Umsatzes führen.

Doch Achtung: Es reicht nicht, einfach ein paar Begriffe, die dir spontan eingefallen sind, ganz oft in deinen Text zu schreiben.

Um sichtbar zu sein, musst du deine Zielgruppe verstehen und genau die Keywords finden, die ihre Erwartungen, Bedürfnisse oder Wünsche widerspiegeln. SEO Keywords nützen dir also nur etwas, wenn du sie strategisch auswählst.

Und genau dafür habe ich diesen Beitrag verfasst. Lass uns gemeinsam schauen, wie du die richtigen Keywords findest, wie du sie clever einsetzt und warum du sie auch nach dem Verfassen des Textes im Auge behalten solltest.

Happy Keyword finding.

Transparenz-Disclaimer: Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Links zu externen Seiten und Produkten. Affiliate-Links habe ich mit einem Stern gekennzeichnet. Grundsätzlich verlinke ich nur zu Produkten, die ich selbst kenne oder von Herzen empfehlen möchte.

Was sind Keywords?

Keywords sind Wörter oder Begriffe, die dazu dienen, bestimmte Inhalte oder Themen zu beschreiben oder zu identifizieren. Sie spielen eine wichtige Rolle im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO), da sie Suchmaschinen dabei helfen, Webseiten zu kategorisieren und in den Suchergebnissen zu ranken.

Ich nenne Keywords auch gern "Suchanfragen", denn am Ende ist jede Suchanfrage, die jemand bei Google stellt, ein Keyword.

Keywords können in verschiedenen Kontexten verwendet werden, wie beispielsweise in Webseiteninhalten, Blog-Artikeln, Social-Media-Posts, Werbekampagnen und vielem mehr. Sie können breit oder spezifisch sein, abhängig von der gewünschten Zielgruppe und der Art des Inhalts.

Wie du die richtigen Keywords finden kannst

Keywords entscheiden also darüber, für welche Suchbegriffe deine Website gefunden werden kann. Dazu ist es zuerst einmal wichtig, deine Zielgruppe zu verstehen. Stelle dir dazu folgende Fragen:

  • Was sucht meine Zielgruppe wann und mit welchem Ziel?
  • Welches Problem hat meine Zielgruppe und wie äußert sich das?
  • Wie hilft dein Angebot, ihr Problem zu lösen und ihre Situation zu verbessern?

Und nun kannst du mit dem Brainstorming starten. Schnappe dir Zettel und Stift (oder öffne dein Schreibprogramm ) und notiere dir alles, was dir in den Sinn kommt. Vermeide Fachbegriffe und denke nicht zu kompliziert.

Anschließend erweiterst du deine Liste. Dazu kannst du auf Google zurückgreifen. Wenn du in der Suche einen Begriff eingibst, werden dir verwandte Suchanfragen vorgeschlagen. Schau sie dir an und notiere diejenigen, die für dich passen. Außerdem findest du unter den Suchergebnissen eine Liste mit ähnlichen Suchanfragen. Schau dir auch diese Liste an und notiere, was zu dir und deinem Thema passen könnte.

Mehr dazu findest du auch in meinem Beitrag "SEO selber machen".

In einem nächsten Schritt ist es hilfreich, deine gefundenen SEO Keywords auf das potenzielle Suchvolumen zu überprüfen.

Denn du möchtest natürlich am liebsten für Keywords gefunden werden, die möglichst häufig gesucht werden.

Verwende dazu gern Keyword-Tools, die das Suchvolumen ausgeben, z.B.:

  • Google Tools wie die Google Search Console (zeigt dir, wie DEINE URL bei Google gefunden wird) oder dem Google Keyword Planner kannst du dich auf die Suche nach Keywords machen
  • zur Verfeinerung kannst du Keywordtools, wie Ubersuggest, nutzen
  • so erhältst du auch weitere Suchbegriffe

Achte unbedingt und immer wieder darauf, dass dein gewähltes Keyword die passende Suchintention deiner zukünftigen Kund:innen bedient und zum dafür passenden Produkt von dir weiterleitet. 

EMPFEHLUNG: Hol dir das tolle und super günstige Keyword-Recherche-Kit von Nadja*. Mit ihrem Keyword-Recherche-Kit inkl. Keyword-Listen-Vorlage, erprobtem Recherche-Fahrplan und Over-the-Shoulder-Tutorials, recherchierst du ab sofort schnell und strukturiert deine Keywords.

EXKURS: Wie viel monatliches Suchvolumen sollte ein Keyword mindestens haben? Das ist eine Lieblingsfrage neuer Kund:innen, wenn es darum geht, Keywords finden zu wollen. Und die Antwort ist: "Es kommt darauf an." Wenn es ein nischiges Keyword ist, was vielleicht weniger oft gesucht wird, aber wenn es denn gesucht wird, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit für dich zum Kauf führt, dann kann dein Keyword auch schon mit 70-100 monatlichen Suchanfragen sehr erfolgreich für dich sein.

Anderenfalls darf dein gewähltes Keyword gern mindestens 500 Suchanfragen pro Monat haben. Natürlich gern auch mehr, wenn die Keyword-Schwierigkeit nicht zu hoch ist.

Das Keyword-Recherche-Kit: Finde die passenden Keywords für dich. Einfach und strukturiert.

Wie du die richtigen Keywords nutzt

Wenn du möchtest, dass deine Seiten und Blog-Beiträge in den Suchergebnissen höher ranken, ist es entscheidend, die passenden Keywords zu finden und in deinem Text zu verwenden. Denn obwohl menschliches SEO wichtig ist, solltest du bedenken, dass Google und andere Suchmaschinen deine Inhalte nur dann verstehen können, wenn diese für sie optimiert sind.

Das bedeutet: Keywords müssen auch auf der Seite zu finden sein, am besten in Überschriften, Meta-Daten und Alt-Attributen (wenn du hier gerade nur Bahnhof verstehst, empfehle ich dir meinen Blogbeitrag “SEO selber machen”, indem ich das etwas ausführlicher beschreibe).

Und natürlich braucht es Text. Und zwar suchmaschinenoptimierten Text. Dieser enthält nicht nur das Fokus-Keyword, sondern auch verwandte Begriffe, Wortketten und mehr, um das Thema rund um deinen wichtigsten Suchbegriff möglichst umfassend abzudecken und Leser:innen einen Mehrwert zu bieten.

Ja, ich weiß - das klingt kompliziert und endet leider zu oft in einer Schreibblockade. Dabei ist suchmaschinenoptimiertes Schreiben nicht schwer!

Hab beim Schreiben einfach deine Keyword-Wolke, für die du gefunden werden möchtest, im Kopf und setze die Keywords mehrfach erklärend und ergänzend in deinen Text ein.

EMPFEHLUNG: Lass dir von KI- bzw. AI-basierten Tools helfen. Mit Hilfe von Programmen wie Nichess*, Rytr* oder Chat GPT kannst du schnell und einfach Content erstellen, der dabei auch noch Keywords berücksichtigt.

So kannst du schnell relevante und hochwertige Inhalte erstellen, die die Keywords enthalten, die von Suchmaschinen und deiner Zielgruppe gesucht werden. 

Die AI generierten Texte solltest du aber natürlich vor der Veröffentlichung unbedingt noch einmal überprüfen und unbedingt deinen eigenen Sprachstil einbringen.

Und du solltest eines nicht vergessen: eine regelmäßige Optimierung deiner Texte kann ein solches Tool nicht übernehmen.

Du möchtest endlich nicht mehr so viel Zeit in "dieses Marketing" investieren müssen? Hol dir in meinem Programm GETTING RESULTS Training & Support, um dein Marketing zu vereinfachen, einen Funnel aufzubauen und dein Business zu skalieren - damit dein Umsatz steigt, aber nicht die Arbeitszeit.

Wie du die richtigen Keywords optimal einsetzt

Und damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt: Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr dynamischer Prozess - nur, weil deine Inhalte einmal auf ein Keyword optimiert wurden, ist diese Aufgabe jetzt nicht für immer vom Tisch.

Es ist wichtig, deine Inhalte regelmäßig in Bezug auf SEO zu optimieren, deine Keywords zu beobachten oder weitere Keywords zu finden, da sich die Algorithmen von Suchmaschinen ständig ändern und weiterentwickeln. Was gestern noch gut funktioniert hat, kann heute bereits überholt sein. Eine regelmäßige Überprüfung und Anpassung deiner Inhalte an die neuesten SEO-Richtlinien kann dazu beitragen, dass deine Webseite in den Suchergebnissen auf der ersten Seite bleibt und du somit langfristig mehr Traffic und Conversions - aka UMSATZ - erzielst.

Das Keyword-Recherche-Kit: Finde die passenden Keywords für dich. Einfach und strukturiert.

Darüber hinaus ändert sich auch das Verhalten und die Bedürfnisse der Nutzer:innen im Laufe der Zeit. Indem du deine Inhalte an diese Veränderungen anpasst, kannst du sicherstellen, dass sie immer relevant und ansprechend bleiben. Dazu gehört auch das Finden und Hinzufügen neuer Keywords, die auf Trends oder saisonale Veränderungen abgestimmt sind.

Durch die Optimierung deiner Inhalte in Bezug auf SEO verbesserst du also nicht nur deine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen, sondern auch die Nutzererfahrung auf deiner Webseite. Eine regelmäßige Überprüfung und Optimierung deiner Inhalte in Bezug auf SEO ist daher ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Online-Marketing-Strategie.

Das Beobachten des Website-Traffics ist ein weiterer, wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Online-Strategie. Es ermöglicht dir, zu verstehen, wer deine Webseite besucht, wie lange sie bleiben, welche Inhalte sie lesen und welche Seiten sie wieder verlassen. Durch die Analyse dieser Daten kannst du wichtige Erkenntnisse gewinnen, wie du dein Angebot optimieren und deine Conversion-Rate steigern kannst.

Wenn du beispielsweise feststellst, dass eine bestimmte Seite auf deiner Website besonders oft besucht wird, kannst du diese Inhalte möglicherweise weiter ausbauen, weitere relevante Keywords dafür finden und diese Seite in anderen Bereichen deiner Website verlinken, um deine Besucher:innen noch stärker zu binden. Wenn hingegen eine Seite kaum Traffic erhält, solltest du diese vielleicht überarbeiten oder optimieren, um die Attraktivität für deine Zielgruppe zu erhöhen.

Ein weiterer Vorteil des Beobachtens des Website-Traffics ist, dass du Trends und Verhaltensmuster deiner Zielgruppe erkennen und verstehen kannst. Wenn du beispielsweise merkst, dass viele Besucher:innen über mobile Geräte auf deine Website zugreifen, solltest du sicherstellen, dass deine Website für mobile Endgeräte optimiert ist. Durch die Analyse des Website-Traffics kannst du also sicherstellen, dass deine Website für deine Zielgruppe optimiert ist und somit eine höhere Conversion-Rate erzielt.

Und eine höhere Conversionrate lohnt sich durchaus.

Im allerbesten Fall darf deine Salespage mindestens 7% Conversionrate haben.
Deine Freebie-Anmeldeseite darf mindestens 30% Conversionrate haben.

Denn was passiert, wenn du eine höhere Conversionrate erzielst?

Du generierst mehr Umsatz bei gleichem Marketingaufwand.

In meinem Programm GETTING RESULTS geht es genau darum. Ich möchte dir dabei helfen, mehr Conversions, mehr Leads und mehr Umsatz zu erzielen, ohne deinen Marketingaufwand zu erhöhen.

Wir schauen uns dafür an, wie du die Conversionrate deiner wichtigsten Seiten erhöhen kannst. Und kümmern uns im nächsten Schritt darum, dass du mehr Traffic auf diese Seiten leitest. Du lernst also, wie du die richtigen SEO Keywords finden kannst, wie du deine Angebote organisch sichtbar machst und wie du immer mehr Augen auf dein Angebot lenken kannst.

Fazit: SEO Keywords finden + nutzen = mehr Traffic = mehr Umsatz

Insgesamt lässt sich sagen, dass SEO Keywords eine wichtige Rolle für den Erfolg einer Website spielen. Indem du relevante Keywords findest und gezielt in deinen Inhalten einsetzt, kannst du nicht nur mehr Traffic generieren, sondern auch die Qualität deines Traffics verbessern.

Durch die Anziehung von Besucher:innen, die tatsächlich an deinem Angebot interessiert sind, steigt die Wahrscheinlichkeit von höheren Umsätzen. Daher ist es ratsam, Zeit und Ressourcen in die Recherche und Verwendung relevanter Keywords zu investieren, um das Potenzial deiner Website voll auszuschöpfen.

Tools, wie das Keyword-Recherche-Kit*, Chat GPT oder Nichess* machen dir diesen Prozess einfacher.

Insgesamt gilt: SEO Keywords finden und nutzen ist der Schlüssel zu mehr Traffic und letztendlich auch zu mehr Umsatz.

Wenn du lernen möchtest, wie du nicht nur SEO Keywords finden kannst, sondern auch Website-Besucher:innen zum Kauf weiterleitest, dann schau dir mein Programm GETTING RESULTS an.

🍀 Marlis

Dieser Beitrag wurde mit Thrive Architect* erstellt. 

Marlis Schorcht

Ich bin Marlis und ich helfe dir dabei, dein Marketing zu vereinfachen, damit du zielgerichtet Umsatz generierst und genug Zeit übrig hast für deine Familie, laaange Spaziergänge und um Gutes zu tun.

Derzeit helfe ich dir mit:

1. Meinem Programm GETTING RESULTS, in dem du lernst, einen Funnel einzurichten, in den Suchmaschinen sichtbar zu machen und mehr Traffic, Umsatz und Zeit zu gewinnen.

2. Meinem Kurs CREATE IT, in dem du dein DIGITAL BUNDLE System erstellst und einen passiven Einkommensstrom aktivierst.

3. Meiner Mastermind-Gruppe GROW, in der dich mit Gleichgesinnten austauschen kannst und dein Business ganzheitlich für mehr Lebensqualität optimierst.

4. Intensivem 1:1-Mentoring und Dienstleistungen für stressfreie Sichtbarkeit und mehr Umsatz.

Abonniere meinen Newsletter, um weitere Infos und Impulse von mir zu erhalten.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das war interessant? Dann lies gleich weiter:

>