Die Selbstständigkeit als Lebenskonzept | Mein Monatsrückblick auf den März 2019

monatsrückblick März 2019 Marlis Schorcht

Was bedeutet die Selbstständigkeit für dich? Ist es mehr als nur ein Job? So ist das zumindest für mich. Ich betrachte die Selbstständigkeit als eine Einstellung zum Leben, die sich nicht nur auf den Job auswirkt.

An einem Abend im März 2019 saß ich bei uns auf der Couch. Ich scrollte so durch Facebook und Instagram. Ich las, dass die Zahl der Krankheitstage aufgrund psychischer Erkrankungen zugenommen hat. Ich hörte in einer Instagram-Story, dass Neu-Selbstständige nur erfolgreich werden würden, wenn sie die ersten 3-6 Monate mindestens 16-18 Stunden täglich "hustlen", also hart arbeiten, würden. Ich las so Sprüche, wie "good things come to those who hustle".

Ich nahm das alles auf und dachte mir so: NEIN, so ist das doch gar nicht!

Da wurde es plötzlich glasklar in meinem Kopf. Für mich ist die Selbstständigkeit nicht einfach nur ein Weg, um meine eigene Chefin zu sein und viel Geld zu verdienen. Selbstständigkeit ist viel mehr als das. Es geht darum, mein Leben selbstständig in die Hand zu nehmen. Die Verantwortung für meine Lebenszeit zu übernehmen. Die Verantwortung für mich, meine Lebensqualität und mein Altern zu übernehmen.

Das war eine der Erkenntnisse im März 2019 für mich.

Was weiterhin passierte und was ich im April so vorhabe, liest du in diesem Beitrag.

Selbstständigkeit ist ein steter Prozess

1

Ich habe es im Januar-Monatsrückblick schon kurz erwähnt: Ich bin mit total vielen verschiedenen Websites in meine Selbstständigkeit gestartet. Jede Idee, die ich hatte, wollte ich mit einer neuen Website festhalten. Wollte neue Leistungen anbieten. Wollte neue Inhalte erstellen. 

Da mein Tag aber nur 24 Stunden hat, hatte das zur Folge, dass ich irgendwann überhaupt nicht mehr wusste, was ich denn jetzt zuerst machen soll. Und das hatte wiederum zur Folge, dass ich mich selbst so blockiert habe, dass ich überhaupt nicht mehr wusste, was ich bloggen soll.

Bereits im Januar begann ich ein Business-Mentoring, welches mich dabei unterstützt, meine Gedanken zu ordnen. Genau so, wie ich Selbstständige dabei unterstütze, Klarheit und Struktur zu finden, brauche auch ich immer mal einen Blick von außen, um nicht im falschen Gedankenkreisel steckenzubleiben.

Ich begann zu hinterfragen, zu recherchieren, zu testen und tief in mich hineinzuhorchen. Und nach und nach wurde alles immer klarer. Ich war nun bereit, die Domain mit meinem Namen drin zu bespielen. www.marlisschorcht.de erwachte neu zum Leben. Du bist gerade genau hier und ich freue mich sehr!

Weißt du, das Leben ist einmalig und jeder Tag verdient es, gelebt zu werden. 

Für mich ist die ortsunabhängige Selbstständigkeit der einzige Weg, um Familie und Beruf tatsächlich miteinander vereinbaren zu können.

Mir liegt viel daran, die Selbstständigkeit genau so zu gestalten, dass sich die wichtigen Dinge in Balance befinden:

  • Geld verdienen
  • Geld vermehren
  • Zeit mit unseren Kindern verbringen
  • die Welt entdecken
  • Zeit für Partnerschaft
  • Zeit für mich

Und genau mit diesen Themen möchte ich anderen Selbstständigen helfen. Selbstständig ist nicht zwangsläufig “selbst und ständig”. Es gibt einen Weg jenseits des Mega-Hustles.

Mit der richtigen Online-Strategie, dem richtigen Business-Mindset, den richtigen Leistungen und den richtigen (digitalen) Produkten baust du dir eine entspannte Selbstständigkeit auf, in der Platz für alles ist, was dir im Leben wichtig ist .

Für mich ist die Selbstständigkeit ein Lebenskonzept und ich freue mich riesig, dir hier auf www.marlisschorcht.de wertvolle Tipps, Lösungen und Angebote geben zu können.

Ich habe in meiner kostenfreien Facebook-Gruppe in einem Video erklärt, was ich unter "Selbstständigkeit als Lebenskonzept" verstehe. Schau gern mal rein.

Selbstständigkeit als Lebenskonzept facebook live

Digital aufgeräumt in den Frühling

2

Schon Anfang des Jahres habe ich meiner E-Mail-Liste angekündigt, dass ich einen digitalen Frühjahrsputz veranstalten werde.

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Ich wollte technische Basics erklären. Also: “Wie optimiere ich meine Seitenladezeit?”, “Wie schreibe ich eine perfekte Meta-Description?” oder “Wo ergänze ich Alt-Tags bei meinen Website-Bildern?” Das hat perfekt zu meiner Digitalstrategie-Ausrichtung gepasst.

Als nun meine eigene Positionierung immer klarer wurde, passte das aber irgendwie nicht mehr. Die Lieblingskund*innen, die ich vor meinen Augen habe, die brauchen gerade keine technische Optimierung ihrer Website. Das würde viel zu weit gehen.

Ich habe daher eine Woche vor dem digitalen Frühjahrsputz das Konzept umgeworfen und nochmal neu gedacht.

Am 20.3. fand der digitale Frühjahrsputz dann in meiner geschlossenen Facebook-Gruppe statt. (Klic​​k hier, wenn du auch beitreten möchtest.)

In 3 Stunden haben wir folgende Dinge erarbeitet:

  1. Deine Lieblingskund*innen
  2. Deine Vision
  3. Traffic-Kategorien
  4. Customer Journey
  5. Social Media Check
  6. Website Optimierung
  7. Fragen & Antworten

Es hat mir großen Spaß gemacht und ich habe tolles Feedback erhalten:

feedback website optimierung

Inzwischen habe ich die Aufzeichnung aus der Facebook-Gruppe entfernt und in den Mitgliederbereich der Businessartisten verschoben.

Die Businessartisten Online-Bibliothek ist da

3

Womit wir beim nächsten Punkt wären. Im Zuge meiner Neupositionierung habe ich beschlossen, die Online-Trainings der Businessartisten nun auch einzeln, also ohne zusätzlichen Support und ohne Zugang zur exklusiven Facebook-Gruppe, anzubieten.

Meine Lieblingskund*innen suchen einfach manchmal schnell und günstig Lösungen, wie sie bestimmte Kanäle oder Tools verwenden können, um einfach online sichtbar zu werden.

Daher habe ich im März eine neue Landingpage erstellt für den Zugang zur Online-Bibliothek. Ich habe dazu auch gleich mal den Landingpage-Editor von Coachy* getestet, womit ich ja auch den Mitgliederbereich verwalte.

Die Einrichtung ging tatsächlich problemlos. Das Ergebnis ist nicht ganz so professionell, wie beispielsweise eine WordPress-Landingpage, die ich mit Thrive Architect* erstelle, aber als Basic sind die Coachy Landingpages* völlig ok.

Schau gern mal rein und vergleiche:

Grenzen sind nur in deinem Kopf

4

“Komm, wir bewegen uns mal wieder etwas mehr”, sagte mein Mann und schlug mir eines Morgens eine 20 km Wanderung vor. Klar! Ich muss gestehen, ich gehe, laufe und wandere wirklich gerne. Aber 20 km? Das klang weit. Herausforderung angenommen.

Zeiteinteilung Selbstständige Marlis Schorcht

Wir starten unsere Tour. Copyright: Marlis Schorcht

Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter. Es war einer der ersten wärmeren Tage im März. Wir schnürten die Wander...äh….Laufschuhe, packten genug Wasser, Studentenfutter, Obst und Gemüse ein und liefen los.

Am Ende liefen wir insgesamt 27 Kilometer. Warum? Weil mein Mann mir nicht verraten hatte, dass der Start- und Endpunkt seiner Komoot-Tour 3,5 km von unserem Haus aus entfernt liegt.

Schau dir unsere Tour auf ReLive an!

Wandern in Weimar

Und ganz ehrlich? Die letzten 5 Kilometer waren wirklich mehr Qual als Freude. Aber wir haben es geschafft! Ein ziemlich cooles Gefühl war das.

Und ziemlich starker Muskelkater war das am Folgetag auch.

Dennoch: Ich freue mich auf die nächste Tour!

Die Welt ist wundervoll

5

Ein Monatshighlight fehlt noch. Dabei begann es eher als Tiefpunkt.

Letzten Dienstag musste ich nach Berlin fahren. Ich habe dort einen Workshop zum Thema “Positionierung” bei einer Stiftung durchgeführt. 

Beim Losfahren bemerkte ich, dass meine Smartwatch* weg war. Du musst wissen, ich bin kein Uhrenmensch und habe mich lange dagegen verwehrt, mir eine Smartwatch zu kaufen. Seit ich aber mehr oder weniger regelmäßig laufen gehe, finde ich so eine Uhr schon recht praktisch.

Ich wollte sie also gern mitnehmen, habe sie noch vom Ladekabel gezogen und dann zusammen mit meiner Webcam* und einem Ladekabel ins Auto getragen. Und dann war sie weg. Ich war gerade tanken, als es mir auffiel.

Als ich zurück zum Parkplatz gefahren bin, war nichts mehr von der Uhr zu sehen.

Ich war ziemlich enttäuscht und auch sauer auf mich. Wie konnte das nur passieren, dass ich auf einer Strecke von 10 Metern die Uhr verliere. Sie muss aus dem Kabelgewirr heraus runtergefallen sein. Ärgerlich.

Kommen wir lieber zum Highlight.

Am Abend so gegen 21:30 Uhr bekam mein Mann eine SMS.

“Hallo, habe eine Uhr gefunden. Diese Nummer war darauf zu sehen.”

Yay! Welch Freude!

Direkt nach unserer Rückkehr aus Berlin haben wir die Uhr abgeholt. Alles ganz. Alles da. Ich glücklich. Und dankbar.

Und wie es der Zufall will, studiert diese Person an der Bauhaus-Universität Weimar. Und ich suche gerade einen Studenten oder eine Studentin, die mich in meinem Business-Alltag etwas unterstützt. Ich habe meiner Finderin gleich davon erzählt und sie will sich nunmal bei ihren Kommiliton*innen umhören.

Schicksal? Zufall? Wie auch immer.

Ich bin sehr dankbar!

Ausblick - Geburtstag, Urlaub und Ostern im April

Der April wird ganz großartig!

Denn ich habe Geburtstag 🙂 Ich werde am 12. April 38 Jahre alt.

Ich wünsche mir einen Frühlingsstrauß, einen Kuchen, meine Geburtstagskerze, einen Ausflug und Sushi zum Abendessen.

Und ich möchte meinen Newsletter-Abonnent*innen etwas schenken. Zur Zeit schweben mir drei Dinge im Kopf herum:

  • 1 Monat ​Zugang zu den Businessartisten für 38 Euro
  • 38 Tipps zur strategischen Sichtbarkeit für 38 Euro
  • 38 Minuten Business-Mentoring per Chat for free.

Mal sehen, was ich daraus mache. Was würde dir gefallen?

Ostern werde ich dieses Jahr mit meiner Familie auf Malta verbringen, wo meine Schwester lebt. 10 Tage Urlaub werden das insgesamt. Und ich freue mich umso mehr, weil all unsere 4 Kinder mitkommen!

Aus diesem Grund habe ich mich dafür entschieden, im April keine neuen Kund*innen aufzunehmen und erst im Mai mit neuen Coachings zu starten. Die aktuellen Termine für Strategiegespräche findest du direkt in meinem Kalender.

Im Mai wird es voraussichtlich ein erstes Gruppenprogramm geben, in dem wir 6 Wochen lang deine Selbstständigkeit strategisch und zielgerichtet aufbauen und online sichtbar machen. Aber das hat ja Zeit bis zum nächsten Monatsrück- bzw. -ausblick.

Du willst keine der Neuigkeiten und Aktionen verpassen? Dann trag dich am besten in meinen Newsletter ein:

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Ich freue mich auf dich!

Der kürzeste Weg in meine E-Mail-Liste:

Mit deiner Anmeldung erlaubst du mir, dir relevante E-Mails zuzusenden. Deine Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du kannst dich jederzeit abmelden.

🍀 Marlis

  • […] außerdem im März bei mir passiert ist und was dich im April erwartet, kannst du in meinem Monatsrückblick für März 2019 […]

  • >