Publer vs. Missinglettr vs. Tailwind – Lass uns dein Social Media Marketing automatisieren.

Heute packen wir ein Thema an, das dich vielleicht genauso umtreibt, wie es mich lange beschäftigt hat: Welches Tool hilft dir, dein organisches Marketing zu automatisieren?

(Naja, vielleicht bist du auch nicht so ein Tools-Nerd wie ich..aber dann ist dieser Beitrag dennoch wertvoll für dich, weil er dir mein Ergebnis mitteilt und du dir eine Meeeenge Recherchezeit sparen kannst.)

Ich werde dir drei der praktischsten Tools vorstellen und wir werden schauen: Publer vs. Missinglettr vs. Tailwind? Welches Tool brauche ich denn nun wirklich?

Dieser Beitrag entsteht, weil ich in einem anderen Beitrag über meine großartigen Erfahrungen mit Publer geschrieben habe und in einem Newsletter dann von dem Tool Missinglettr* schwärmte, woraufhin Elke kommentierte:

Publer vs Missinglettr

Und genau da will ich gern ein bisschen besser erklären, welches Tool nun wofür wichtig ist: Publer vs. Missinglettr vs Tailwind?

Spoiler vorab: Ich nutze alle drei Tools.

Publer vs. Missinglettr vs. Tailwind

Also, fangen wir mit Publer* an. Ich habe da sogar schon einen Blogbeitrag über meine Erfahrungen mit Publer geschrieben. Nunja, in Kürze: Es ist ein tolles Werkzeug zur Planung von Social Media Beiträgen. Die Frage ist nur: Brauchst du das wirklich?

Wofür ist Publer gut?

Planung und Scheduling: Du kannst deine Posts für Facebook, Instagram, LinkedIn usw. vorplanen. Ich meine, wer will nicht mal ein freies Wochenende genießen, ohne ständig an Social Media zu denken?

Wofür nutze ich Publer?

Publer* nutze ich für all meine Instagram Posts, da es auch eine Feed-Vorschau gibt und für alle Posts meiner Social Media Strategie. Spontane Posts, vorgeplante Posts und auch sich wiederholende Posts erstelle und poste ich mit Publer.

Ich mag die Vielzahl der unterstützten Social Media Kanäle und die Funktionalität, die ich in diesem Beitrag näher beschreibe.

Publer vs. Missinglettr?

Publer nutze ich für plattformübergreifendes Posten sehr gern und es deckt insgesamt mehr Kanäle ab als Missinglettr. Publer bietet sogar im Gegensatz zu Missinglettr eine grafische Feed-Vorschau für Instagram an, was es einfach schöner macht in der Bedienung. Für strategisches Social Media Marketing ist Publer* eindeutig besser geeignet als Missinglettr*.

Publer vs. Tailwind?

Während Publer ein Alleskönner für diverse Social Media Plattformen ist, hat sich Tailwind* speziell auf Pinterest und Instagram spezialisiert. Die Stärke von Tailwind liegt in seiner Tiefenintegration mit Pinterest, wodurch Nutzer:innen Zugriff auf fortschrittliche Analysefunktionen, Pin-Planung und -Automatisierung haben. Für diejenigen, die Pinterest als Hauptkanal nutzen, ist Tailwind* quasi unverzichtbar.

Was Instagram betrifft, ermöglicht Tailwind eine visuelle Planung des Feeds, Hashtag-Strategien und mehr. Aber hier tritt die Kraft von Publer ins Rampenlicht: Mit seiner grafischen Feed-Vorschau für Instagram und der Möglichkeit, plattformübergreifend zu posten, bietet Publer* eine direkte Konkurrenz zu Tailwinds Instagram-Funktionen.

Missinglettr vs. Publer vs. Tailwind

Missinglettr* hat eine besondere Nische: Die Automatisierung von Social-Media-Kampagnen basierend auf Blogbeiträgen. Wenn du also eine Bloggerin oder ein Blogger bist und du dir mehr Traffic dafür wünschst, dann könnte Missinglettr* genau dein Ding sein.

Wofür ist Missinglettr gut?

Automatisierung: Sobald du einen neuen Blogbeitrag veröffentlichst, erkennt Missinglettr dies und schlägt dir automatisch eine 12-Monate-Social-Media-Kampagne vor, basierend auf deinem Inhalt. Es wählt Zitate, Bilder und Hashtags aus deinem Beitrag und verteilt sie über das gesamte Jahr. Ein echter Zeitgewinn! Wie das genau funktioniert, habe ich dir hier als Video aufgenommen.

Branding: Missinglettr gibt dir die Möglichkeit, die aus deinem Blogbeitrag generierten Social Media Posts deinem eigenen Branding anzupassen. Das sorgt nicht nur für einen konsistenten Look, sondern auch für ein professionelles Erscheinungsbild in den sozialen Medien.

Wofür nutze ich Missinglettr?

Ich nutze Missinglettr ausschließlich, um meine Blogbeiträge oder Freebie-Landingpages oder Angebotsseiten automatisch über das Jahr hinweg in Social Media zu teilen und dabei Zeit zu sparen. Ich lasse meine Blogbeiträge auf LinkedIn, Google MyBusiness, Facebook Seiten, Twitter und Mastodon ausspielen. Also überall dort, wo man klickbare Links teilen kann. Dafür ist das Tool einfach unschlagbar!

Missinglettr vs. Publer?

Wie bereits erwähnt, deckt Publer mehr Plattformen ab und bietet eine bessere visuelle Vorschau, vor allem für Instagram. Aber wenn es um die reine Blog-Content-Promotion geht, hat Missinglettr* die Nase vorn. Die Automatisierung von Social Media Kampagnen, basierend auf Blogbeiträgen, ist das Herzstück von Missinglettr* und hierin ist das Tool unübertroffen und sollte in jeden Content-Workflow gehören.

Missinglettr vs. Tailwind?

Tailwind mag in der Pinterest-Welt glänzen, aber wenn Pinterest nicht dein Hauptkanal ist und du mehr darauf aus bist, Blog-Inhalte automatisch zu teilen, hat Missinglettr definitiv seine Stärken. Aber, wenn Pinterest-Optimierung und -Wachstum im Mittelpunkt stehen, sollte Tailwind* nicht übersehen werden.

Insgesamt ist Missinglettr* ein fokussiertes Werkzeug, perfekt für Blogger und Content-Ersteller, die ihre Arbeit automatisiert auf Social Media teilen möchten, ohne dabei an Qualität zu verlieren.

Tailwind vs. Publer vs. Missinglettr

Dreh- und Angelpunkt bei der Nutzung von Tailwind* ist Pinterest. Wenn es um Pinterest-Planung und -Optimierung geht, nimmt Tailwind* eine Sonderstellung ein und bietet Features, die man bei anderen Tools oft vergeblich sucht.

Wofür ist Tailwind gut?

Tailwind* ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden, der mit Pinterest ernsthaft Traffic generieren möchte. Das Mehrfach-Pinnen von einem Pin auf verschiedene Pinnwände mit nur wenigen Klicks ist ein unschätzbares Feature, das enorm viel Zeit spart. Zudem bietet es intelligente Automatisierungsfunktionen wie die Smart Loops, um deine besten Pins regelmäßig wieder in Umlauf zu bringen und somit kontinuierlich Sichtbarkeit zu generieren. So bist du definitiv sichtbarer, ohne länger am Schreibtisch zu sitzen.

Ein weiterer Pluspunkt sind die Tribes: Sie ermöglichen es, Inhalte mit Gleichgesinnten zu teilen und im Gegenzug deren Inhalte zu pinnen, was zu einer deutlich erhöhten Reichweite führt.

Wofür nutze ich Tailwind?

Tailwind* ist mein Go-to-Tool, wenn es um meine Pinterest-Strategie geht. Das Vorplanen von mehreren Pins auf einmal für unterschiedliche Pinnwände ist ein wahrer Lebensretter. Dazu nutze ich aktiv die Tribes und die Smart Loops, um sicherzustellen, dass meine Inhalte die maximale Reichweite erzielen. Mittlerweile kann man sogar Pins direkt mit Tailwind Create gestalten und pinnen lassen. So brauchst du noch nicht mal mehr zwingend Canva für diesen Workflow.

Tailwind vs. Publer?

Während Publer* sich als plattformübergreifendes Tool präsentiert, ist Tailwind* die unangefochtene Queen für Pinterest. Die Spezialisierung auf Pinterest bedeutet, dass es Features bietet, die selbst in einem Allrounder-Tool wie Publer einfach nicht vorhanden sind.

Tailwind vs. Missinglettr?

Der Unterschied ist klar: Missinglettr* fokussiert auf die Umwandlung von Blogbeiträgen in Social Media Posts, während Tailwind* sich darauf spezialisiert hat, deine Pinterest-Präsenz zu optimieren und zu automatisieren. Beide Tools sind in ihren Bereichen stark, aber für Pinterest-Marketing ist Tailwind der unangefochtene Spitzenreiter.

Zusammenfassend kann man sagen, dass jedes Tool seinen eigenen Platz hat. Für Pinterest-Marketing ist und bleibt Tailwind* jedoch das Nonplusultra.

Was kosten Publer, Tailwind und Missinglettr?

Drei Tools für dein Content Marketing? Das klingt erst einmal nach hohen Fixkosten, oder?

Lass uns das gern herunterbrechen und besser einordnen:

Was kostet Publer?

Publer bietet einen kostenfreien Tarif an, mit dem du durchaus starten und alles testen kannst. Je mehr Social Media Accounts du verknüpfen möchtest, desto teurer wird das Paket. Im Jahresabo sparst du 20% auf den Monatspreis.

Hier siehst du die Netto-Preise von August 2023:

Kosten Publer

Was kostet Missinglettr?

Missinglettr gibt es aktuell als Lifetime Angebot bei Appsumo*, das ich dir sehr ans Herz lege. Für nur einmalig 49$ kannst du Missinglettr lebenslang nutzen*, was wirklich ein absolutes Schnäppchen ist!

Missinglettr gibt es auch in einem kostenfreien Paket für einen Social Media Kanal. Sobald du mehrere Social Media Kanäle mit deinen Blogbeiträgen bespielen möchtest, stehen dir weitere Pakete zur Verfügung. Auch hier sparst du, wenn du dich für das Jahresabo entscheidest.

kosten missinglettr

Missinglettr gibt es aktuell als Lifetime Angebot bei Appsumo*.

Was kostet Tailwind?

Tailwind* hat ebenfalls ein kostenfreies Starterpaket, mit dem du starten und alles testen kannst. Je nach Posts und Pins, die du pro Monat vorplanen möchtest, gibt es dann unterschiedliche Pakete zur Auswahl:

kosten tailwind

Du kannst also Publer und Tailwind und Missinglettr komplett kostenfrei nutzen!

Und wenn du beispielsweise Pinterest, Instagram, Facebook Seite und LinkedIn nutzen möchtest, dann kostet dich das:

Tailwind: 12,99$/Monat

Publer: 11,05€/Monat

Missinglettr: 9$/Monat (oder du zahlst einmalig 49$ per AppSumo* und nutzt Missinglettr lebenslang)

Du bist also ungefähr bei 30€ pro Monat und hast damit dein gesamtes Social Media Marketing automatisiert. Das ist es doch wert, oder?

Fazit: Aus Publer vs. Missinglettr vs. Tailwind wird Publer UND Missinglettr UND Tailwind

Wenn es darum geht, dein Social Media Marketing zu automatisieren, stehen dir mit Publer, Missinglettr und Tailwind drei starke Tools zur Verfügung. Jedes dieser Tools hat seine eigenen Stärken:

  • Publer* eignet sich hervorragend für plattformübergreifendes Posten und hat eine starke grafische Vorschau für Instagram.
  • Missinglettr* ist perfekt für Blogger:innen, die ihre Beiträge automatisiert auf Social Media teilen möchten.
  • Tailwind* ist unverzichtbar für alle, die auf Pinterest setzen.

Zwar könntest du mit einem dieser Tools beginnen, aber um das Beste aus deinem Online-Marketing herauszuholen, wäre es sinnvoll, alle drei zu nutzen. Für rund 30€ pro Monat hast du alles, was du brauchst, um effizient auf Social Media präsent zu sein. Es ist eine Investition, die sich in Sichtbarkeit und Zeitersparnis auszahlt.

Und du weißt ja: Auch deine Businesszeit ist Lebenszeit.

🍀 Marlis

PS: Dieser Beitrag wurde mit Thrive Architect* erstellt. 

Marlis Schorcht

Ich bin Marlis und ich helfe dir dabei, dein Business und dein Marketing zu optimieren, damit du zielgerichtet Umsatz generierst und genug Zeit übrig hast für deine Familie, laaange Spaziergänge und um Gutes zu tun.

Derzeit helfe ich dir mit:

1. Meinem Programm GETTING RESULTS, in dem du lernst, dein Marketing mithilfe eines Webinar-Funnels zu vereinfachen, damit du stressfrei und kontinuierlich neue Kund:innen erreichst.

2. Meinem Kurs CREATE IT, in dem du digitale Mini-Produkte erstellst und einen passiven Einkommensstrom aktivierst.

3. Meiner Mastermind-Gruppe GROW, in der dich mit Gleichgesinnten austauschen kannst und dein Business für mehr Umsatz und Lebensqualität optimierst.

4. Intensiver 1:1-Beratung und Dienstleistungen für stressfreie Sichtbarkeit und mehr Umsatz.

Abonniere meinen Newsletter, um weitere Infos und Impulse von mir zu erhalten.

Transparenz-Disclaimer: Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Links zu externen Seiten und Produkten. Affiliate-Links habe ich mit einem Stern gekennzeichnet. Grundsätzlich verlinke ich nur zu Produkten, die ich selbst kenne oder von Herzen empfehlen möchte.

>