Frau am Laptop mit Kaffee, die zuversichtlich in die Kamera schaut.

Mini-Produkte, auch bekannt als Low-Ticket-Offer oder Tripwire-Produkte, sind mehr als einfach nur "Mini".

Es sind kleine, aber kostenpflichtige Produkte, die meistens zwischen 7€ und 47€ kosten. (Die Preise variieren je nach Branche. Eine meiner Teilnehmerinnen hat ein erfolgreiches Mini-Produkt, welches sie komplett organisch für 250€ verkauft.) 

Richtig umgesetzt ermöglichen sie dir, zukünftige Kund:innen zu begeistern, Vertrauen aufzubauen und Umsatz zu erzielen. Und zwar mehr oder weniger passiv.
Denn ein Low-Ticket-Offer ist ein rein digitales Produkt, welches ganz ohne dich konsumiert werden kann.

So wie ein Buch, welches du jederzeit lesen kannst, während die Autorin oder der Autor es ja nicht in diesem Moment für dich vorliest. Oder so wie ein Video-Tutorial, welches sich deine Kund:innen jederzeit anschauen können und nicht nur dann, wenn du gerade live bist.

Low-Ticket-Offer sind eine wundervolle Ergänzung, wenn nicht sogar eine Alternative zu den klassischen Freebies.

Sie sprechen nämlich nicht nur die Freebie-Jäger:innen an, also diejenigen, die sich direkt nach Erhalt des Goodies wieder abmelden, sondern vor allem potenzielle Kund:innen, die mit viel höherer Wahrscheinlichkeit bei dir kaufen.

In diesem Beitrag erzähle ich dir, wie digitale Mini-Produkte für Anfänger:innen funktionieren können.

Los geht’s!

Transparenz-Disclaimer: Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Links zu externen Seiten und Produkten. Affiliate-Links habe ich mit einem Stern gekennzeichnet. Grundsätzlich verlinke ich nur zu Produkten, die ich selbst kenne oder von Herzen empfehlen möchte.

1. Das richtige Thema

Gerade Anfänger:innen verkopfen viel zu schnell, wenn es darum geht, ein niedrigpreisiges Online-Produkt anzubieten. Dabei startet dein Erfolg mit der Wahl des richtigen Themas. Und das darf ganz einfach sein.

Ein Low-Ticket-Offer bzw. Digital Bundle sollte deine Zielgruppe direkt ansprechen und ihr verdeutlichen, welches Problem es für sie löst. Dafür gilt es zuerst einmal herauszufinden, was du deiner Zielgruppe oder deiner Community anbieten kannst, damit diese dann zu Kund:innen werden. Wähle dafür also ein Thema, mit dem du dich besonders gut auskennst und von dem du weißt, dass deine zukünftigen Kund:innen genau dafür eine Lösung suchen.

Lass dir 3 Tipps für die Wahl des richtigen Themas mitgeben:

  • Wähle gerade für dein erstes Low-Ticket-Offer ein Thema, welches du gefühlt im Schlaf vermitteln kannst.
  • Wähle ein Thema, welches nicht saisonabhängig, sondern immer gültig ist.
  • Wähle ein Thema, welches eine perfekte Brücke für deine Käufer:innen zu deinen weiteren Produkten ist.

Vielleicht bist du dir noch nicht sicher, welche Themen sich für ein Digital Bundle eignen, welche Preise du verlangen kannst oder wie du dein Angebot am besten bekannt machst. 

Dann mach die DIGITAL BUNDLE CHALLENGE und finde es heraus. Oder schreib dich direkt auf die Warteliste meines Kurses CREATE IT und erziele schon bald passives Einkommen mit deinem ganz eigenen Digital Bundle System.

Komm ins Digital Bundle Bootcamp und finde heraus, wie du mit einem Mini-Produkt passives Einkommen generieren kannst.

Trage deine e-Mailadresse ein und erhalte alle weiteren Infos per e-Mail.

2. Die richtige Technik

Auch wenn die Idee für ein Digital Bundle steht, beginnen viele Anfänger:innen nicht mit der Umsetzung aus Angst vor der Technik. Doch auch hier darfst du es dir einfacher machen.

Verwende für dein Mini-Produkt vor allem Tools, die du sehr gut kennst, mit denen du leicht und schnell arbeiten kannst und die auch deine Zielgruppe kennt.

Es nützt nichts, eine großartige Trello-Übersicht zu erstellen, wenn deine Zielgruppe noch nie mit Trello gearbeitet hat und es zusätzliche Tutorials von dir benötigt.

Es braucht auch meistens kein aufwendig produziertes Video von dir, wenn ein gut gemachter Live-Mitschnitt die Inhalte genau so gut vermitteln kann.

Überlege dir bei der Wahl der Technik immer:

  • Kennt meine Zielgruppe diese Tools/Formate?
  • Welche Tools/Formate brauche ich, damit meine Zielgruppe Ergebnisse erzielt?
  • Wie kann ich es mir noch einfacher machen?

Gerade der zweite Punkt ist nicht zu unterschätzen. Eine meiner CREATE IT Teilnehmer:innen plante tatsächlich einen wundervollen Rezeptbaukasten mit Trello. Beim Testen und in den Gruppencoachings des Kurses hat sie erkannt, dass ihre Zielgruppe Trello nicht kennt und während des Kochens lieber mit Rezeptkarten als mit einem Tablet arbeiten möchte. Und so machte sie es sich und ihren zukünftigen Kund:innen noch einfacher und passte den Inhalt daran an und wählte die passende Technik.

Und eine andere CREATE IT Teilnehmerin erstellte aufwendige Workbooks, bis sie feststellte, dass ihre Kund:innen diese ausdruckten, die Notizen nicht in die vorgesehenen Felder passten und nicht wirklich zufrieden waren. Ich fragte also in einem Gruppencoaching: "Wie kannst du es dir und ihnen noch einfacher machen?". Sie entschied sich dann dazu, das Workbook als offenes Google Docs zur Verfügung zu stellen, so dass alle Nutzer:innen direkt im Dokument arbeiten konnten. Die Feedbacks verbesserten sich und alle waren happy.

3. Der richtige Launch

Ein Digital Bundle verkauft sich nicht von alleine. Doch gerade für Anfänger:innen ist der Aufbau der Vermarktung häufig eine große Herausforderung.

Es gibt unglaublich viele unterschiedliche Marketing-Strategien für einen Produkt-Launch, aber nicht alle passen zu dir. Überlege anhand deiner Launch-Erfahrungen (berücksichtige auch deine Erfahrungen aus Kund:innen-Sicht!), was du gut fandest und was für dich eher nicht funktioniert hat. Du musst dich nicht in eine Methode zwängen, die dir absolut nicht liegt. Je besser deine Launch-Strategie zu dir und deinem Produkt passt, desto einfacher wird es, die richtigen Kund:innen zu gewinnen und dein digitales Mini-Produkt erfolgreich zu verkaufen.

Achte auch darauf, dass sich ein Produkt-Launch von einem Kurs-Launch unterscheidet, da das digitale Produkt ja jederzeit gekauft werden kann.

Du möchtest dich nicht gern jeden Tag in den sozialen Medien zeigen und Reels findest du albern? Okay, dann lass es und überlege dir, wie du stattdessen deine Social Media Sichtbarkeit erhöhen kannst oder schalte Ads. Du hast keine Zeit, in der Pre-Launch-Phase 10 Blogbeiträge zu schreiben, weil es dir schwer fällt, Texte zu formulieren? Okay, dann schau, welche Beiträge du überarbeiten kannst, um auf dein neues Mini-Produkt hinzuweisen und verlinke an anderen Stellen - z.B. in deinem Website-Footer oder deinem Website-Menü - ebenfalls darauf.

Ich möchte, dass du dich und dein Mini-Produkt sichtbar machst. Aber du sollst dich dabei auch wohl fühlen.

Wie fühlst du dich in Bezug auf deinen Launch? Gern helfe ich dir im 1:1 bei der Konzeption des passenden Launch-Events oder deiner gesamten Launch-Strategie.

Und wenn du auf der Suche nach individueller Unterstützung für deine SEO- und Content-Strategie bist oder Feedback für deinen bestehenden Content benötigst, sieh dir hier meine neuen Dienstleistungen für dich an.

Komm ins Digital Bundle Bootcamp und finde heraus, wie du mit einem Mini-Produkt passives Einkommen generieren kannst.

Trage deine e-Mailadresse ein und erhalte alle weiteren Infos per e-Mail.

Fazit

Meiner Meinung nach gehört ein Low-Ticket-Offer in jedes Business-Portfolio. Es ermöglicht deinen zukünftigen Kund:innen einen unkomplizierten und schnellen ersten Kauf und baut so viel eher Vertrauen für deine höherpreisigen Produkte auf.

Gerade für Anfänger:innen sollte der Fokus auf einem greifbaren Thema, leicht anzuwendender Technik und einer simplen Launch-Strategie liegen.

Klassische Digital Bundles für Anfänger:innen sind z.B.:

  • Vorlagen
  • ein Tutorial
  • Rechner
  • Kalender
  • Planer

Wenn du dein eigenes Thema finden möchtest, dann hol dir dein Ticket für die Digital Bundle Challenge. Und wenn du Unterstützung bei der Erstellung und Vermarktung deines Digital Bundles suchst, dann komm auf die Warteliste meines Kurses CREATE IT und generiere schon ganz bald passives Einkommen.

🍀 Marlis

Dieser Beitrag wurde mit Thrive Architect* erstellt.

Marlis Schorcht

Ich bin Marlis und ich helfe dir dabei, dein Marketing zu vereinfachen, damit du zielgerichtet Umsatz generierst und genug Zeit übrig hast für deine Familie, laaange Spaziergänge und um Gutes zu tun.

Derzeit helfe ich dir mit:

1. Meinen Jahresprogrammen CREATE & GROW, in denen du ein ganzes Jahr lang mit gleichgesinnten Unternehmer:innen und mir als Mentorin im steten Austausch stehst und so zielgerichteter dein Online-Business aufbaust und optimierst.

2. Meinem Kurs CREATE IT, in dem du dein DIGITAL BUNDLE System erstellst und einen passiven Einkommensstrom aktivierst.

3. Meinem Content-Effekt-Club, in dem du jeden Monat Content erstellst, der dir Umsatz bringt.

4. Intensivem 1:1-Mentoring und Dienstleistungen, für bessere Launchs und stressfreie Sichtbarkeit.

Abonniere meinen Newsletter, um weitere Infos und Impulse von mir zu erhalten.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>