Du möchtest mit deinem Blog Geld verdienen, aber weißt nicht so richtig, wie?

Ich möchte dir heute die allereinfachste Möglichkeit vorstellen: Affiliate-Marketing.

Du suchst dir ein Produkt aus verschiedenen Affiliate-Plattformen, Partnerprogrammen oder Affiliate-Marktplätzen aus, welches du wirklich empfehlen kannst und bewirbst es in deinen Blog-Beiträgen.

Stell dir also vor, du schreibst über deine Lieblingsbücher. Und all die Bücher verlinkst du über das Partnerprogramm von buecher.de oder amazon zu den entsprechenden Verkaufsseiten. Und wenn dann jemand ein Buch über deinen Link kauft, erhältst du eine Provision.

Nun sind Bücher-Affiliate-Links meistens nicht das, womit man wirklich viel Geld verdienen kann, aber es gibt auch andere Produkte. Beispielsweise Online-Kurse, digitale Produkte oder Veranstaltungen. Hier ist es durchaus möglich, bis zu 50% Provision auf den Verkaufspreis zu erhalten.

Und es gibt auch Anbieter, die zahlen dir bereits Provision, wenn nur jemand auf deinen Link klickt.

Klingt gut?

Ist gut und vor allem leicht umzusetzen.

In diesem Beitrag stelle ich dir Plattformen & Marktplätze vor, bei denen du passende Affiliate-Produkte findest.

Anmerkung: Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Links zu externen Seiten und Produkten. Affiliate-Links habe ich mit einem Stern gekennzeichnet. Grundsätzlich verlinke ich nur zu Produkten, die ich selbst kenne oder von Herzen empfehlen möchte.

1. Aklamio

Viele Produkte & bekannte Shops für Privatpersonen

Provisionen können komplett geschenkt, geteilt oder behalten werden

aklamio cashback programm (1)

Screenshot: Dezember 2020, www.aklamio.de

Aklamio bietet dir einen wirklich einfachen Start für etwas Zusatzeinkommen. Es ist sogar weniger ein klassisches Affiliate-Programm, als mehr eine Cashback-Empfehlungs-Plattform.

Du findest auf Aklamio über 1.500 Shops zur Auswahl, die du empfehlen kannst.

Wenn du einen Shop empfehlen möchtest, hast du die Wahl zwischen:

  • Du behältst den ganzen Cashback für dich.
  • Du teilst dir den Cashback mit deiner geworbenen Person.
  • Du schenkst den kompletten Cashback an die geworbene Person.

Wenn du also das nächste Mal über ein Produkt schreibst oder ein Tool vorstellst, dann schau zuerst bei Aklamio, ob du dafür eine Provision erhalten kannst.

Was ich bei Aklamio auch toll finde: Wenn du mal für dich selbst etwas kaufen möchtest, dann kannst du auch über diese Plattform aktiv sein und selbst Cashback erhalten, wenn du den entsprechenden Shop über Aklamio aufrufst.

2. CopeCart

Viele digitale & physische Produkte, vorrangig für den B2B-Bereich

Teilweise mit LifeTime-Provisionen für alle Folgekäufe deiner geworbenen Personen

copecart partnerprogramm marktplatz (1)

Screenshot: Dezember 2020, www.copecart.com

CopeCart ist ein Shopanbieter. Du kannst darüber entweder eigene Produkte vermarkten (s. meinen Blogbeitrag: CopeCart Erfahrungen) und auch andere Produkte auf dem Marktplatz finden, die du bewerben kannst.

Bei CopeCart finden sich viele Online-Kurse zur Bewerbung, teils mit 30-50% Provision. Doch auch physische Produkte und Dienstleistungen findest du auf dem Marktplatz.

Leider ist die Such- und Filterfunktion des Shops noch nicht wirklich existent, aber ein Blick lohnt sich. Viele der "großen" Online-Unternehmer:innen sind mittlerweile zu CopeCart gewechselt.

Auch meine Produkte findest du dort. (Klicke hier, um Affiliate für meine Produkte zu werden.)

Willst du Affiliate-Marketing in deinem Business nutzen? Hol dir Zugang zur Affiliate Marketing Starter Box.

3. Digistore24

Viele digitale Produkte & Events, für B2B und B2C

Teilweise mit LifeTime-Provisionen für alle Folgekäufe deiner geworbenen Personen

copecart partnerprogramm marktplatz (1)

Screenshot: Dezember 2020, www.digistore24.com

Digistore24 ist, ähnlich wie CopeCart, auch Shopanbieter. Du kannst darüber sowohl eigene Produkte verkaufen lassen aber auch fremde Produkte bewerben.

Im Gegenzug erhältst du für den Verkauf eines Affiliate-Produktes entweder eine Provision oder einen Pauschalbetrag.

Digistore24 ist viel älter als CopeCart und daher ist der Marktplatz derzeit noch voller. Leider auch mit vielen veralteten Produkten.

Dennoch lohnt sich das stöbern.

Oftmals gehe ich hier andersherum vor. Ich schaue bei Unternehmer:innen, die ich gut finde nach Produkten auf deren Website und wenn ich sehe, dass sie diese mit Digistore24 anbieten, dann schaue ich gezielt im Digistore24-Marktplatz danach.

4. Awin

Viele Produkte & bekannte Shops, vorrangig für Privatpersonen.

Es lohnen sich vor allem Programme mit Vergütungen pro Klick oder Anmeldung.

awin affiliate programme (1)

Screenshot: Dezember 2020, www.awin.com

Awin ist eine große Plattform für Affiliate-Programme. Viele bekannte Marken und Shops nutzen diese Plattform für ihr Partnerprogramm.

Du kannst aus einer großen Liste an Partnerprogrammen auswählen und musst dich danach bei jedem Programm einzeln bewerben.

Auch gibt es Richtlinien, welche Form der Bewerbung erlaubt ist.

Gerade wenn du ganz konkrete Produkte aus einem Shop bewerben möchtest, z.B. Fahrrad-Zubehör oder Bücher oder Kleidungsstücke, lohnt sich ein Blick zu Awin, denn die Shops stellen dir auch Produktdatenfeeds zur Verfügung.

So kannst du dir einen Affiliate-Blog aufbauen, ohne viel Pflegeaufwand.

Willst du Affiliate-Marketing in deinem Business nutzen? Hol dir Zugang zur Affiliate Marketing Starter Box.

5. Amazon Partnernet

Viele Produkte, vorrangig für Privatpersonen. Viel genutzte Plattform.

Die Provisionen sind nicht hoch, aber lohnen sich oftmals durch die Cookie-Dauer und die Quereinkäufe der Nutzenden.

amazon partnernet affiliate programm (1)

Screenshot: Dezember 2020, partnernet.amazon.de

Amazon hat vermutlich das bekannteste Partnerprogramm. Du kannst dort jeden beliebigen Amazon-Artikel suchen und erhältst einen Partnerlink.

Wenn du diesen auf deiner Website einbindest und jemand kauft über diesen Link etwas bei Amazon, dann erhältst du eine Provision.

Es ist dabei irrelevant, ob deine Käuferin oder dein Käufer exakt dieses Produkt kauft. Alle Käufe, die über dieses Cookie erfolgen, werden mitgezählt.

Amazon hat mittlerweile recht strenge Regelungen. So sind beispielsweise reine Affiliate-Links in E-Mails verboten.

6. AdCell

Viele Produkte für B2C und B2B. Viele Nischen-Shops. Perfekt für Blogs.

Ein Blick zu AdCell lohnt sich immer, denn hier findest du Shops, die du woanders nicht findest. Die Provisionen dürfen sich durchaus sehen lassen.

adcell affiliate programm

Screenshot: Dezember 2020, partnernet.amazon.de

AdCell ist nicht so bekannt, was ziemlich schade ist. Denn in diesem Affiliate-Programm findest du unglaublich interessante Shops und Anbieter.

Zu Beginn haben sich vor allem Nischenshops hier angefunden, mittlerweile findet man auch den ein oder anderen großen Anbieter.

Die Provisionen gibt es meistens bei Verkäufen und seltener bei Link-Klicks. Aber sie lohnen sich.

Die Anmeldung ist unkompliziert.

Für die einzelnen Partnerprogramme muss man sich bewerben.

Fazit: Affiliate-Marketing kann ganz einfach starten

Es ist nicht schwer, sich etwas Zusatzeinkommen aufzubauen. Registriere dich bei einigen Partnerprogrammen und Affiliate-Plattformen, wähle geeignete Produkte aus und erwähne diese in deinen Blog-Beiträgen oder YouTube-Beschreibungen.

Willst du Affiliate-Marketing in deinem Business nutzen? Hol dir Zugang zum Online-Training, inkl. Ideenbuch.

Du möchtest Tools oder Produkte vorstellen, die du selbst nutzt, die du aber nicht auf den Affiliate-Plattformen findest?

Dann schau direkt auf die Produktseiten. Oftmals findet sich im Footer ein Hinweis auf eventuelle Partnerprogramme.

Passives Einkommen - oder wie es gerne nenne - Zeitunabhängiges Einkommen - ist eine meiner Lieblingsoptionen bei der Gestaltung meiner Umsatzströme.

Denn zeitunabhängiges Einkommen verschafft dir mehr Zeit für die wichtigen Dinge in deinem Alltag.

In meinen Mastermind-Gruppen unterstütze ich meine Teilnehmerinnen dabei, zeitunabhängiges Einkommen aufzubauen, denn ich bin der Meinung, dass wir nicht selbstständig sind, um selbst-und-ständig zu arbeiten, sondern um genug Zeit übrig zu haben für ein Leben mit all den Dingen, die uns wichtig sind. Also Lieblingskund:innen, Familie, Kinder und dich selbst.

Nutzt du Affiliate-Marketing in deinem Business?

Welches ist deine Lieblingsplattform?

(Ich bin immer auf der Suche nach Affiliate-Partner:innen für meine Kurse und Produkte. Melde dich gern per e-Mail bei mir: info@marlisschorcht.de)

Marlis

Marlis Schorcht

Ich bin Marlis und ich möchte, dass du deine Selbstständigkeit lebst und gleichzeitig genug Zeit hast für dich und das Leben drumherum.

Derzeit helfe ich dir mit:

1. Meiner Mastermind-Gruppe, in der du ein ganzes Jahr lang mit gleichgesinnten Unternehmer:innen im steten Austausch stehst und so zielgerichteter voran kommst, großartige Inspirationen und Impulse erhältst und gemeinsam im Innen und im Außen wächst.

2. Meinem Kurs CREATE IT, in dem du in 8 Wochen dein digitales Mini-Produkt erstellst und launchst und dir dadurch einen neuen Einkommensstrom aufbaust.

3. Meinem Content-Effekt-Kurs, in dem du lernst, wie du Social Media für dein Business nutzt, ohne dich zu verzetteln.

4. Meiner #Businessartisten-Community für Selbstständige, die Lust haben auf mehr Sichtbarkeit und besseren Content.

Auch lesenswert:

Passives Einkommen – Was ist das eigentlich?

Passives Einkommen – Was ist das eigentlich?

Digitale Mini-Produkte für dich – Großartige Ergebnisse aus meinem CREATE IT Kurs

Digitale Mini-Produkte für dich – Großartige Ergebnisse aus meinem CREATE IT Kurs

Besondere Geschenkideen für deine Kund:innen

Besondere Geschenkideen für deine Kund:innen
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>